Programm für Mittelstufenschülerinnen

Das Tor zu MINT offenhalten: Das Programm mint:pink öffnet Perspektiven und den Weg zu naturwissenschaftlich-technischen Profilen in der Oberstufe. Wir möchten Mädchen frühzeitig für die MINT-Fächer begeistern und ihnen zeigen, dass diese durchaus eine Option für ihre Zukunft sein können. 

Option MINT fördern

Für ein MINT-Studium oder eine technische Ausbildung entscheiden sich nach wie vor wenige junge Frauen, dabei ist weiblicher MINT-Nachwuchs wichtiger und gefragt den je.  Das beginnt bereits bei der Wahl eines entsprechenden Profils in der Oberstufe und hat Einfluss auf spätere Karrierewege. 

mint:pink startet in 2022 bereits zum neunten Mal, inzwischen mit jährlich bis zu 250 Mädchen aus 20 Hamburger und Norderstedter Schulen. An insgesamt fünf Programmtagen besuchen sie Unternehmen und Forschungseinrichtungen, probieren aus und haben die Gelegenheit, sich mit Ingenieurinnen, Forscherinnen und Informatikerinnen auszutauschen. 

Hier geht es zum aktuellen Programm.

Dr. Eva Gümbel

Wissenschaft und Forschung bieten jungen Frauen extrem vielfältige Arbeits- und Karrieremöglichkeiten. Gleichzeitig trägt die Expertise und Kreativität dieser Generation wesentlich zur wissenschaftlichen Innovationskraft bei. Das Programm mint:pink bietet Schülerinnen eine einzigartige Plattform, um die spannenden Themen und Arbeitsfelder der Naturwissenschaften besser kennen zu lernen und sich von weiblichen role models inspirieren zu lassen. mint:pink kann so der Anfang einer Erfolgsgeschichte sein – für die jungen Frauen sowie für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Dr. Eva GümbelStaatsrätin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

In der Praxis wird das Programm von rund 50 Unternehmen der Metropolregion unterstützt. Von A wie Airbus bis Z wie ZAL (Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung). Nicht weniger umfangreich ist die Liste der teilnehmenden Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit ihren unterschiedlichen Instituten und Laboren.

Sabine Fernau

Sabine FernauGeschäftsführerin
 

040-328 91 98 50

Option MINT für junge Frauen 

Wollen Sie auch dazu beitragen, dass Mädchen MINT als eine Option für sich wahrnehmen? Wir suchen engagierte Vorbilder, begeisternde Ingenieurinnen und Naturwissenschaftler. Auch neue Förderpartner sind herzlich willkommen. 

Melden Sie sich gern direkt bei mir! 

Projektförderer

Leseempfehlung